Digitalisierung der Lehre. Herausforderung und Chance.


Foto Sönke Knutzen: Verena Brüning

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL16019 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.

Prof. Dr. Sönke Knutzen

TU Hamburg-Harburg

Donnerstag, 1. Juni 2017 - Vortrag und Workshop

Zur Vortragsaufzeichnung

Digitale Medien verändern die Art, wie wir leben, kommunizieren, lernen oder arbeiten. Auch Hochschulen sind von diesem Wandel betroffen. In der Forschung hat die Digitalisierung etwa mit der Archivierung, der automatisierten Analyse von Daten oder der internationalen Forschungskollaboration bereits breiten Einzug gehalten. Daneben zeigen sich auch in der Hochschulverwaltung durch Campus-Management-Systeme und digitale Kommunikation viele gewinnbringende Einsatzmöglichkeiten der Digitalisierung.

In der Hochschullehre ist ebenfalls abzusehen, dass die Digitalisierung die Art des Lehrens und Lernens substanziell verändern wird. Wenngleich es in Deutschland - anders als in weiten Teilen Asiens, den USA oder Australien - noch keine flächendeckende Umsetzung digitaler Lehre gibt, beginnen einzelne Hochschulen mit digitalen Lehrszenarien zu experimentieren und diese zu erforschen.

Die Politik in Bund und Ländern hat erkannt, dass die Rahmenbedingungen für "Hochschulen in einer digitalisierten Welt" weiterentwickelt werden müssen, um diesen Prozess zu unterstützen und zu beschleunigen. Förderprogramme, Studien und die Einrichtung von Austauschplattformen unterstützen die Hochschulen bei der Strategieentwicklung und -umsetzung.

In dem Vortrag ist der Frage nachgegangen worden, welche Rolle Hochschulen in dem gesellschaftlichen Veränderungsprozess einnehmen können. Welche Verantwortung tragen sie gegenüber den Studierenden, die sie auf eine digitale Arbeits- und Lebenswelt vorbereiten müssen? Wo liegen die Chancen der Digitalisierung mit Blick auf das lebensbegleitende Lernen oder die Öffnung der Hochschulen?

Im anschließenden Workshop hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, das Thema des Vortrags zu vertiefen. Nach kurzen Impulsvorträgen zu den Themen "Forschungsorientierte Lehre" und "Potentiale digitaler Medien" erarbeiteten sie Konzepte für die Integration digitaler Medien in der eigenen Lehrveranstaltung.

Die Vortragsfolien können Sie hier herunterladen.

 

Zur Person

Technische Universität Hamburg
Vizepräsident Lehre der Technischen Universität Hamburg & Institutsleiter
Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik

www.tuhh.de
www.itbh-hh.de
s.knutzen@tuhh.de

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

  • Seit 2012: Vizepräsident für Lehre der Technischen Universität Hamburg (TUHH)
  • Seit 2009: Leiter "Institut für Technische Bildung und Hochschuldidaktik“, früher „Institut für Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung"
  • 2003-2009: Juniorprofessor für Gebäudesystemtechnik und Medientechnik am „Institut für Technik, Arbeitsprozesse und Berufliche Bildung“ an der TUHH
  • 2001-2003: Gesellschafter der Agentur "alive! media solutions"
  • 2001: Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol.) mit dem Thema "Steigerung der Innovationskompetenz des Handwerks" an der TUHH

Prof. Dr. Sönke Knutzen ist Initiator und Mitbegründer von Lehrinnovationsprogrammen zum "Student-Life-Cycle": Die individualisierte Studieneingangsphase (mytrack), das Verbundprojekt Hamburg Open Online University (HOOU), das Qualifizierungsprogramm "Forschendes Lernen" und die forschungsorientierte Weiterbildung (ContinuIng). Er ist Leiter des Zentrums für Lehre und Lernen (ZLL), dem hochschul- und fachdidaktischem Zentrum der TUHH und in verschiedenen hochschuldidaktischen Projekten und Netzwerken aktiv.

 

Weitere Fragen bitte an:

Thomas Schröter, Tel. 31-81903, Mail: thomas.schroeter@uni-wuerzburg.de

ProfiLehre
Vortrag: Anrechnung von 2 Arbeitseinheiten (Bereich A: Lehr-Lern-Konzepte)
Workshop: Anrechnung von 3 Arbeitseinheiten (Bereich A: Lehr-Lern-Konzepte)

01.06.2017, 14:22 Uhr