Preis für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern

Ausgelobt wird der "Preis für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern" vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. 15 Preise für gute Lehre verleiht der bayerische Kultusminister jedes Jahr.

Der mit je 5.000 Euro dotierte Preis wurde 1998 ins Leben gerufen und wird im jährlichen Turnus an Lehrende für herausragende Leistungen in der Lehre an bayerischen Universitäten vergeben. Die Preise sollen an den Universitäten einen Anreiz schaffen, sich in der Lehre vermehrt zu engagieren.

Die Preise werden auf Vorschlag des Rektors oder Präsidenten an hauptamtlich oder hauptberuflich tätige Lehrpersonen an staatlichen Universitäten in Bayern vergeben. Voraussetzung ist eine insgesamt herausragende Lehrleistung über die Dauer von wenigstens zwei Studienjahren an einer Universität in Bayern. Die Studierenden sind an der Auswahl zu beteiligen; ferner muss ein Senatsbeschluss vorgelegt werden.

Für die Universitäten Augsburg, Bamberg, Bayreuth und Passau ist jeweils ein Preis, für die Universitäten Erlangen-Nürnberg, Regensburg, Würzburg und die Technische Universität München sind jeweils zwei und für die Ludwig-Maximilians-Universität München drei Preise vorgesehen.

Die aktuellen Preisträger

Für ihre herausragende Lehre hat die Würzburger Dozentin Professorin Anke Krüger von der Fakultät für Chemie und Pharmazie den „Preis für gute Lehre an den staatliche Universitäten Bayerns“ erhalten.

Für seine herausragende Lehre hat der Würzburger Dozent Philipp Singer von der Fakultät für Humanwissenschaften den „Preis für gute Lehre an den staatliche Universitäten Bayerns“ erhalten.

Die bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg

2014
  • Prof. Dr. Esther Asan (Medizinische Fakultät)
  • Dr. Elke Szczepaniak (Philosophische Fakultät)
2013
  • Prof. Dr. Rainer Thome (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät)
  • Prof. Dr. Christof Kerwer (Juristische Fakultät)
2012
  • PD Dr. Wolfgang Lenhard (Philosophische Fakultät II)
  • Dr. Sandra Ellena (Philosophische Fakultät I)
2011
  • Dr. Oliver Geißler (Fakultät für Biologie)
  • Prof. Dr. Christoph-Thomas Germer (Medizinische Fakultät)
2010
  • PD Dr. Stefan Petersen (Philosophische Fakultät I)
  • Dr. Thomas Wilhelm (Fakultät für Physik und Astronomie)
2009
  • Prof. Dr. Theodor Seidl (Katholisch-Theologische Fakultät)
  • Prof. Dr. Bernd Engels (Fakultät für Chemie und Pharmazie)
2008
  • Prof. Dr. Frank Zieschang (Juristische Fakultät)
  • Anne Jurkutat (Philosophische Fakultät II)
2007
  • PD Dr. Robert Hock (Fakultät für Biologie)
  • Dr. Jürgen Roth (Fakultät für Mathematik und Informatik)
2006
  • Prof. Dr. Haye Hinrichsen (Fakultät für Physik und Astronomie)
  • Dr. Ulrich Wehner (Philosophische Fakultät III)
2005
  • Prof. Dr. Franz Dünzl (Katholisch-Theologische Fakultät)
  • AD Dr. Klaus Kilbert (Fakultät für Biologie)
2004
  • PD Dr. Walter Pfeiffer (Fakultät für Physik und Astronomie)
  • Dr. Peter Pfriem (Philosophische Fakultät III)
2003
  • Prof. Dr. Michael Gekle (Medizinische Fakultät)
  • Prof. Dr. Barbara Hahn (Fakultät für Geowissenschaften)
2002
  • Dr. Knut Baumann (Fakultät für Chemie und Pharmazie)
  • Prof. Dr. Theob. Grundhöfer (Fakultät für Mathematik und Informatik)
2001
  • Dr. Dieter Mahsberg (Fakultät für Biologie)
  • PD Dr. Gerhard Büttner (Philosophische Fakultät III)
2000
  • Prof. Dr. Peter Kugler (Medizinische Fakultät)
  • Prof. Dr. Norbert Richard Wolf (Philosophische Fakultät II)
1999
  • Prof. Dr. Horst Dreier (Juristische Fakultät)
  • Dr. Raimund Girwidz (Fakultät für Physik und Astronomie)
1998
  • Prof. Dr. Gerhard Bringmann (Fakultät für Chemie und Pharmazie)
  • Dr. Günter Krause (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät)